Sirup aus Hopfen-Dolden

Anfang des Jahres haben wir Echten Hopfen auf unserem Balkon angepflanzt. Der Hopfen an sich steht dabei eigentlich nur im Hintergrund, primär geht es um die Schönheit der Pflanze. Und darum, dass sie wirklich sehr pflegeleicht ist. Jetzt am Herbstempfang waren die Dolden dann das erste Mal reif. Wie man das erkennt und wie man Hopfen am besten erntet und trocknet ist beschreibt das Gartenjournal hier sehr gut.

Neben dem Trocknen und der Verarbeitung als Tee haben wir uns dazu entschieden, Sirup herzustellen und das Rezept mit euch zu teilen. Das braucht ihr dazu:

1L Wasser
500g Zucker
10g Zitronensäure (Pulver) oder 2 Zitronen
6 EL Hopfen-Dolden

Die Zubereitung ist wirklich kinderleicht: Bringt das Wasser in einem geeignet großen Topf zum Kochen. Sobald das Wasser kocht, vom Herd nehmen und die restlichen Zutaten hinzufügen. Rührt dann so lange um, bis der Zucker größtenteils aufgelöst ist und nur noch die Dolden und ggf. die Zitronen zu sehen sind. Das Gemisch lasst ihr nun abgedeckt mindestens 6 Stunden ziehen (ohne Flamme), besser aber über Nacht.

Nach dem Ziehen muss der Sirup noch einmal kurz aufgekocht werden, bevor ihr ihn abfüllt. Je länger ihr ihn kochen lässt, desto dickflüssiger wird er später. Für die Optik könnt ihr noch frische Zitronenscheiben und/oder Holunder-Blüten mit in die Flaschen geben. Letzteres kann nach Belieben auch schon beim Kochen hinzu gegeben werden.

Im Kühlschrank hält sich der Sirup bis zu 6 Monate, ohne Kühlung etwa die Hälfte. Viel Spaß beim Nachmachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.